Flora & Fauna - rolli stuber - Naturfotografie      

 
 
CACTACEAE - Gymnocalycium
Bilderlexikon der Kakteen




Botanische Bezeichnung:   griechisch gymnos "nackt", kalyx "Becher", bedeutet "Nackter Blütenkelch"
Verbreitungsgebiet:          Bolivien, S Brasilien, Paraguay, Uruguay und Argentinien
Erstbeschreibung:            1844 Ludwig Mittler

Folgende Arten, Varietäten und Subspezies sind bekannt:


Synonym der Gattung ist: Brachycalycium



  • Gymnocalycium andreae - Backeberg 1936 - Argentinien (Górdoba, San Luis)

    Kulturpflanze



  • Gymnocalycium bruchii - Hosseus 1926 - Argentinien (Córdoba) 500-2000m

    Kulturpflanze - Bodenfrost



  • Gymnocalycium chacoense - Amerhauser 1999 - E Bolivien (Santa Cruz: Cerro San Miguel)

    Kulturpflanze: HJ 630



  • Gymnocalycium mihanovichii - Britton & Rose 1922 - Paraguay, NE Argentinien (Formosa, Chaco); Tiefland bis 500m

    Kulturpflanze: HJ 630

    • Gymnocalycium mihanovichii cv. VARIEGATA

      Kulturpflanzen mit Chloraphyllmangel

    • Gymnocalycium mihanovichii cv. VARIEGATA-CRISTATA

      Kulturpflanze mit Chlorophyllmangel und einer Vervielbänderung, bzw. Kammform

    • Gymnocalycium mihanovichii cv. 'POLLIP' Chimaere

      Kulturpflanze: Chimaere zwischen Gymnocalycium mihanovichii und Myrtillocactus geometrizans



  • Gymnocalycium uebelmannianum - Rausch 1972 - Argentinien (La Riija: Sierra de Velasco) 2200-2800m

    Kulturpflanzen: R 141



Mein Kakteenlexikon wächst stetig. Komplett wird es wohl nie, dafür von Woche zu Woche umfassender und bunter.
Bessere oder fehlende Bilder nehme ich gerne entgegen.
Gefällt Euch die Seite dann sagt es weiter, passt etwas nicht dann sagt es mir.
© by rolli stuber
Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne meine ausdrückliche Genehmigung in keiner Form reproduziert oder anderweitig verwendet werden.